Wellness- und Beauty-News

Premiumwasser aus dem Hahn dank Wasserfilter

Immer wieder tauchen in den Medien Berichte auf, in denen dokumentiert wird, dass unser gut überwachtes und hochwertiges Trinkwasser mit unerwünschten Stoffen angereichert sein kann. Dazu zählen zum Beispiel Rückstände von Medikamenten, aber auch Abfallstoffe, welche in der Industrie oder der Landwirtschaft anfallen. Je nach Ortslage kommt zudem noch eine hohe Nitratbelastung hinzu. Das Wasser aus dem heimischen Hahn kann jedoch mit Hilfe eines hochwertigen Wasserfilters von Schadstoffen gereinigt werden.

 

Trinkwasser in der Qualität von Quellwasser

Obwohl die Wasserversorger selbstverständlich die gesetzlichen Vorgaben strengstens einhalten, gibt es natürliches und reinstes Wasser ohne jegliche Schadstoffe erst in den eigenen vier Wänden mit Hilfe eines Profigerätes. Möglich macht dies ein Wasserfilter mit Umkehrosmose. Kauft man beispielsweise einen Wasserfilter von Opuris, wird das Leitungswasser vor der Entnahme am Hahn durch viele besonders leistungsfähige Membranen geleitet. Diese sind extrem feinporig und lassen lediglich Wassermoleküle und wenige unschädliche Ionen hindurch. Schadstoffe hingegen bleiben im Filter zurück. Dieser wird regelmäßig vom Fachpersonal gewartet. Damit garantiert der Wasserfilter von Opuris permanent die höchste Wasserqualität. Wohlschmeckendes und gesundes Leitungswasser aus dem Hahn kann also jeder zu Hause erzeugen. Die Wasserfilteranlagen werden ohne großen Aufwand in der Küche oder in einem Nebenraum unauffällig installiert. Schadstoffe oder Umwelthormone haben zukünftig nichts mehr im Trinkwasser zu suchen.

 

Flaschen schleppen Ade!

Da das Leitungswasser aus einem hochwertigen Wasserfilter der Qualität von Quellwasser entspricht, ist lästiges Flaschen tragen überflüssig geworden. Das Filterwasser lässt sich jedoch nicht nur pur trinken, sondern auch für Tee, Kaffee oder Schorlen weiterverwenden. Überdies dient es bestens der Zubereitung von Babynahrung.

Kommentarfunktion ist deaktiviert