Ratgeber Wellness-Packungen


Wellness-Packungen

Ratgeber Wellness-Packungen


Ratgeber-Wellness


Wellness-Magazin


Wellness-Anwendungen


Wellness-Hotels


Wellnessurlaub


Wellness-Diäten


Wellness-Produkte

  Cremes
  Gele
  Lotion
  Massageöl
  Aromaöl
  Packungen
  Peelings
  Badezusätze
  Tees
  Wellnessmöbel


Wellnessprodukte - Preiswerte Wellnessprodukte im Shop online kaufen

Wellness-Packungen

Die Haut mit einer reichhaltigen Pflege verwöhnen und dabei auch der Seele etwas Gutes tun: Packungen sind wahre Alleskönner im Wellness-Bereich und finden in allen Kosmetikstudios und Beauty-Farmen Anwendung. Aber auch zu Hause in den eigenen vier Wänden kommen Packungen zum Einsatz um die Haut zu straffen, sie besser zu durchbluten und ihr eine Extraportion Feuchtigkeit zu schenken.

Es gibt viele Möglichkeiten Teil- oder Ganzkörperpackungen zu genießen. In erster Linie geht es um die Frage, welchen Zweck eine Packung erfüllen soll. Dient sie nur der reinen Schönheitspflege? Wünscht der Kunde oder die Kundin eine Entspannung bestimmter Körperpartien? Oder stehen gar medizinische Probleme im Vordergrund, welche mit Hilfe einer Packung gelindert werden sollen? Je nach dem, welches Ziel eine Packung verfolgt, kommen verschiedenste Cremes, Öle, Kräuter und Pflanzen zum Einsatz. Die wohl bekannteste Packung ist die Fango- oder Schlickpackung, welche vielen aus der Physiotherapie ein Begriff sein wird. Mit Hilfe eines Wärmeträgers wird eine Art dünnes Kissen mit sehr warmen Schlick auf die Körperpartie gelegt, welche es zu behandeln gilt. Durch die kontinuierlich abgegebene Wärme wird der Körper gut durchblutet und Schmerzen werden gelindert. Unter anderem ist eine Fangopackung die ideale Voraussetzung für eine anschließende Rückenmassage.

Nach einem langen Arbeitstag im Büro benötigt die Haut besondere Unterstützung, um wieder zu ihrem natürlichen Gleichgewicht zurück zu finden. Die trockene Heizungsluft und in vielen Büros auch die Nutzung der Klimaanlage entziehen der Haut Feuchtigkeit. In Folge dessen erscheint der Teint fahl und kleine Fältchen machen sich bemerkbar. Nach einer gründlichen Reinigung mit einer auf den Hauttyp abgestimmten Reinigungsmilch oder eines Geles und der anschließenden Verwendung eines Peelings ist die Haut für eine Gesichtspackung aufnahmefähig. Die Poren sind geöffnet, lose Hautschüppchen entfernt – Zeit für eine verwöhnende Packung und gleichzeitig Gelegenheit, den Stress des Tages hinter sich zu lassen und sich entspannt zurückzulehnen. Produkte mit Aloe Vera verbessern die Feuchtigkeitsaufnahme der Haut und wirken zudem leicht kühlend und entzündungshemmend. Bei sehr trockener Haut – und auch bei Neurodermitis – kommen Packungen mit Ziegenmilch zum Einsatz. Ihr Geheimnis: sie enthält besonders viel Vitamin A und E, welche die Haut regenerieren. Die Enzyme der Ziegenmilch regen die Zellneubildung an und das enthaltende Milchfett wirkt beruhigend und ausgleichend.

Unsere Hände verrichten täglich viele verschiedene Arbeiten und sind dabei den unterschiedlichsten Belastungen ausgesetzt. Sie spülen Geschirr, jäten Unkraut, putzen Gemüse und leiden genauso wie unsere Gesichtshaut unter trockener Luft. Schöne, gepflegte Hände sind das Ziel einer jeden Frau und mit einem relativ geringen Aufwand können sie diesem Ziel ein ganzes Stück näher kommen. Eine Handpackung ist ein überaus entspannendes Erlebnis, welches man sich regelmäßig gönnen sollte. Idealerweise erfolgt vor der Packung eine Handmassage. Dabei werden nicht nur der Handrücken und die Handwurzel bedacht, sondern jeder einzelne Finger erfährt Aufmerksamkeit und Zuwendung. So entspannt und vorbereitet ist die Handpackung das i-Tüpfelchen des Verwöhnprogramms. Dick aufgetragen kann diese wirken und ihre reichen Inhaltsstoffe an die Haut abgeben. Besonders intensiv pflegt diese Packung, wenn die Hände dabei in dünnen Handschuhen aus Baumwolle stecken. Die Wärme öffnet die Poren und die in der Packung enthaltenen Wirkstoffe können besser in die Haut eindringen.

Genau wie unsere Hände sind auch unsere Füße täglich im Einsatz und verrichten von früh bis spät ihren Dienst. Zeit, ihnen einmal mit einer pflegenden Fußpackung „Danke“ zu sagen! Gönnen Sie sich zuerst einmal ein schönes Fußbad. Neben der Reinigung steht dabei in erster Linie Entspannung auf dem Programm. Das warme Wasser ist eine Wohltat für gestresste Füße und entspannt den ganzen Körper. So vorbereitet können nun die Nägel gekürzt und eventuelle Hornhaut entfernt werden. Nun heißt es zurücklehnen und genießen! Nach einem langen Tag auf den Beinen erfrischen Packungen mit Rosmarin oder Zitrusfrüchten die Füße und schenken ihnen neue Energie. Für weiche, glatte Füße sorgen pflegende Inhaltsstoffe wie beispielsweise Olivenöl und Seidenproteine. So verwöhnt können sich gepflegte Füße dann getrost in den neuesten Sandalen sehen lassen!

Ganzkörperpackungen zählen zu den beliebtesten Wellness-Anwendungen. Vor allem dann, wenn sie in der Softpack-Liege genossen werden können. Für eine Ganzkörperpackung werden häufig Schlick oder Erde verwendet, denen pflegende Zusätze wie etwa Mandel- oder Jojobaöl zugesetzt werden. Die Packung wird auf den gesamten Körper aufgetragen und entfaltet unter Klarsichtfolie besonders gut ihre Wirkung. Damit aus einer Packung ein wirkliches Wellness-Erlebnis wird, darf natürlich ein ansprechender Duft nicht fehlen. Je nach den Wünschen und persönlichen Vorlieben können bei einer Ganzkörperpackung verschiedene Aromaöle zum Einsatz kommen. Nach dieser Art der Anwendung fühlt sich der gesamte Körper wie neu an: die Haut ist streichelzart, gut durchblutet und je nach Inhaltsstoffen kann zudem ein straffender Effekt erzielt werden. Selbstverständlich kann eine Körperpackung auch nur Teilbereiche einschließen. So sind Rückenpackung, Hals- sowie Dekolletee-Packungen sehr gern angewendete Treatments, welche fast jedes Kosmetikstudio im Programm hat. Entspannung und Wohlbefinden lassen sich jedoch auch zu Hause mit einer Packung erzielen. Die Fülle der angebotenen Produkte sorgt jedoch manchmal für etwas Verwirrung. Wer seinen Hauttyp kennt und weiß, welche besondere Pflege er braucht, der wird sicher bald sein Lieblingsprodukt gefunden haben.

 

Foto © Silvia Bogdanski - Fotolia.com