Ratgeber Wellness


Akupunktmassage nach Penzel auf Grundlage der TCM

Ratgeber zur Akupunktmassage


Ratgeber-Wellness


Wellness-Magazin


Wellness-Anwendungen

  Akupunktmassage
  Algenbad
  Aquafitness
  Aromamassage
  Aura Soma
  Bewegungsbad
  Bindegewebsmassage
  Bio-Lifting
  Chi-Yang-Massage
  Colon-Hydro-Therapie
  Colonmassage
  Ernährungsberatung
  Bobath-Therapie
  Dauerbrause
  Die 5 Tibeter
  Elektrotherapie
  Entspannungsbad
  Erkältungsbad
  Extensionsbehandlung
  Fangopackung
  Fussreflexzonentherapie
  Fussmassage
  Ganzheitliche Massage
  Gesichtsbehandlung
  Handmassage
  Heissluft-Therapie
  Heubad
  Hot-Chocolate-Massage
  Hot-Stone-Massage
  Hydromassage
  Kaffeemassage
  Kaiserbad
  Klangliege
  Klangschalenmassage
  Klassische Massage
  Klimakur
  Körperpeeling
  Kopfmassage
  Kräuterstempelmassage
  Kryotherapie
  La Stone Therapie
  Lomi Lomi Nui
  Lymphdrainage-Behandlung
  Magnetfeldtherapie
  Maniküre - French Maniküre
  Manuelle Therapien
  Marnitz-Therapie
  Massage
  McKenzie-Therapie
  Meditation - Zen-Meditation
  Medizinische Bäder
  Medizinische Trainingstherapie
  Molkebad
  Molkekur
  Moorpackung
  Moxibustion
  Okkaido
  Pediküre
  Peelingpaste
  PNF
  Powergym
  Progressive Muskelentspannung
  QiGong
  Reiki-Behandlung
  Romantik-Bad
  Schröpfen
  Shiatsu-Massage
  Solarium - Sonnenstudio
  Solebad
  Sportmassage
  Stangerbad
  Sung-Rei-Massage
  Stretching
  Thaimassage
  Tuina-Massage
  Walking - Power-Walking
  Wassermassage
  Watsu-Massage
  Wellness-Massage


Wellness-Hotels


Wellnessurlaub


Wellness-Diäten


Wellness-Produkte


Akupunktmassage nach Penzel auf Grundlage der TCM

Die Akupunktmassage nach Penzel ist eine neuere Methode, deren Ursprung jedoch viel weiter zurückliegt: Sie basiert auf den Grundlagen der Traditionellen Chinesischen Medizin, kurz TCM, und gilt weniger als Wellness-Massage (auch wenn sie zu erstaunlich tiefem Wohlbefinden führen kann) als vielmehr als ganzheitliche Heilmethode, die sich gleichsam auf Körper, Seele und Geist auswirken soll. Der Name verweist bereits auf die verwandte Akupunktur, deren Wirkungen und Methoden der Begründer der Akupunktmassage kannte und weiterentwickelte. Wie die Akupunktur, also die Druckausübung auf bestimmte Punkte im Körper zur Heilunterstützung, geht auch die Akupunkt-Massage nach Penzel von einem sogenannten übergeordneten Energiesystem im Organismus aus. Dieses System versorgt alle Organe und Gewebe bis in die kleinsten Zellen hinein mit Energie. Es wird daher als allererste und wichtigste Instanz für die Gesundheit eines jeden Menschen angesehen. Ein anderer Begriff hierführ ist auch Meridiansystem, wobei die Meridiane als die jeweiligen Energiebahnen angesehen werden. Ist der Energiefluss im Organismus gestört, vermindert oder übermäßig, dann sind können die einzelnen Organe ihre Funktion nicht mehr vollständig erfüllen. Es kommt dann zu typischen Symptomen, die jeder kennt: Kopfschmerzen und Migräne ohne genauere Ursache, Gemütsschwankungen und Stress sowie viele weitere Leiden. Wenn hier keine genaue Ursache zu erkennen ist, werden solche Symptome auch als "funktionelle Störungen" bezeichnet. Genau hier setzt die Akupunkt-Massage nach Penzel an: Die Behandlung wirkt sowohl unterstützend für die allgemeine Gesundförderung als auch lindernd auf die unterschiedlichen Symptome. Ziel ist es, den energetischen Haushalt wieder herzustellen und somit auch die dadurch ausgelösten Mangelzustände zu beheben. Dabei wird die Behandlung in mehreren Sitzungen beispielsweise in naturheilkundlichen Praxen, als auch in Kurhotels und anderen Einrichtungen angeboten. Bei ernsthaften Erkrankungen muss aber in jedem Fall ein Arzt aufgesucht werden; jeder seriöse Massagetherapeut bzw. Heilpraktiker wird dann von einer alleinigen Behandlung abraten. Generell gilt die Akupunkt-Massage nach Penzel als wirksame Unterstützung und vorbeugende Maßnahme, wenn erste Symptome (siehe oben) auftauchen. Eine medizinische Behandlung ersetzt diese Massage jedoch nicht. Die Wirkweise der Akupunktmassage ist jedoch ebenso anerkannt wie die der verwandten Akupunktur, weshalb sie auch im Katalog der WHO (World Health Organization) für ähnliche Indikationen geführt wird.

 

Wirkweise und Grundlagen der Akupunktmassage

Wie in der zu Grunde liegenden Traditionellen Chinesischen Medizin geht auch die Akupunktmassage von einem energetischen System des gesamten Organismus aus. Dieses gilt als übergeordnet, also über allen Organen stehend, und ist deshalb die erste zu behandelnde Ebene bei allen Krankheitsbildern und Symptomen. Was in der TCM als eigenes Heilsystem seit Jahrtausenden praktiziert wird, findet hier zu Lande meist in einzelnen Methoden statt. So gehört die Akupunktmassage nach Penzel zu einer beliebten Maßnahme beispielsweise in der naturheilkundlichen Praxis bzw. beim Heilpraktiker. Doch auch niedergelassene Ärzte bieten die Behandlung inzwischen als Privatleistung an. Nach den Annahmen dieser Behandlung wird also das energetische System des gesamten Organismus behandelt. Die Akupunkt-Massage nach Penzel wirkt sich dementsprechend nicht nur auf den Körper und die funktionellen Sötrungen selbst, sondern auch auf das seelische Wohlbefinden und die geistige Klarheit aus. Während der Behandlungen werden verschiedene Techniken und Berührungen ausgeführt, wie sie ähnlich auch in verwandten Massagen wie dem Shiatsu oder der Akupressur-Massage zum Einsatz kommen. Der Behandelte liegt dabei auf einer bequemen Matratze oder Massageliege und wird von dem ausgebildeten Akupunkt-Therapeuten behandelt. Dabei ist keine Sitzung wie die andere - jeder Patient erhält eine individuelle Massage entsprechend der Grundlagen nach Penzel. Hierbei wird der Aufbau des Meridiansystems, welches die unterschiedlichen Körperfunktionen und Organe mit Energie versorgt, sowie deren jeweiligen Störungen berücksichtigt. Dieses System ist recht komplex und funktioniert unter Anderem auf reflexorischer Ebene. Ähnlich wie bei der Fußreflexzonentherapie geht man auch in der Akupunktmassage davon aus, dass sich verschiedene Zonen am gesamten Körper befinden, die wiederum andere Organe und Gewebe widerspiegeln. Dies ist beispielsweise durch die Verbindung von Nervenzellen und - Bahnen erklärbar. So kennt jeder das Gefühl, bei Berührung beispielsweise des Gesichts auch an Rücken und Bauch einen wohligen Schauer, eine Art "Gänsehaut" zu empfinden. Ähnlich funktioniert auch die reflexorische Behandlung, wobei der Massagetherapeut verschiedene Reflexzonen auf dem gesamten Körper durch mehr oder weniger Druck, durch sanfte Streichungen oder festere Bewegungen bearbeitet. Diese Reflexzonen sind dabei sowohl spezifischen Organen als auch bestimmten Meridianen, also Energieleitbahnen, zugeordnet. Eine Bearbeitung dieser Zonen wirkt sich also gleich auf mehreren Ebenen positiv aus. Dabei kann die Akupunkt-Massage nach Penzel verschiedenste funktionelle und energetische Störungen beheben: Bei einer Unterversorgung mit Energie müssen die entsprechenden Körperpartien entsprechend stimuliert und aktiviert werden, während einer Überversorgung mit Energie ebenfalls schädlich sein kann und entsprechend abgemildert wird. So kommt es nach mehreren Behandlungssitzungen zu einer grundlegenden Regulation des Organismus. Diese muss sich übrigens nicht sofort einstellen, ganz im Gegenteil: Wie in vielen naturheilkundlichen Verfahren wird auch bei der Akupunktmassage davon ausgegangen, dass sogenannte Erstverschlimmerungen durchaus normale "Nebenwirkungen" und somit Anzeichen für eine kommende Besserung sind. So kann die Behandlung nach den ersten Sitzungen beispielsweise Übelkeit oder leichte Kopfschmerzen auslösen, die jedoch bald darauf schon wieder verschwinden. Um funktionelle Störungen sinnvoll und effektiv behandeln zu können, sind dabei mehrere Akupunkt-Massagen in regelmäßigem Abstand wichtig. Ein entsprechender Therapeut bzw. Heilpraktiker wird in der Anfangsphase vielleicht mehrere Massageeinheiten pro Woche verordnen, die dann langsam in länger werdenden Abständen durchgeführt werden. Dabei sollten immer auch einige Behandlungen für die Nachsorge bzw. Stabilisierung eingeplant werden.


Für wen ist die Akupunktmassage geeignet?

Die Indikationen für die Akupuntmassage nach Penzel sind ähnlich derer für Akupunktur auch. Dabei erkennen viele Krankenversicherungen die Wirkung dieser Maßnahme nicht an; zahlreiche Behandelte jedoch berichten über einschlägig positive Erfahrungen in vielen Bereichen. Besonders beeindruckend ist dabei, dass keine rein symptomatische Behandlung stattfindet. Im Gegenteil, viele ehemalige PatientInnen berichteten von einer allgemeinen Besserung ihres Gesundheits- und Gemütszustands, selbst wenn ursprünglich nur eine bestimmte Störung wie Kopfschmerzen behandelt werden sollte. Neben der Linderung der eigentlichen Probleme, Schmerzen und Störungen kann die Akupunktmassage also auch zu allgemeinem Wohlbefinden und innerer Gelassenheit führen. Zu den typischen Behandlungsfeldern zählen chronische Kopfschmerzen ohne genauere Ursache und Migräne, Rückenschmerzen, Durchblutungsstörungen verschiedener Arten, Arthritis und Rheuma, Nervenschmerzen, aber auch allgemeinere Symptome wie Schlafstörungen, Stimmungsschwankungen, chronischer Stress oder Darmträgheit ( Verstopfung ). Die Akupunktmassage ist also für alle Menschen geeignet, die entweder einer medizinischen Behandlung vorbeugen oder eine laufende Behandlung entsprechend ganzheitlich unterstützen möchten. Auch bei diffusen und allgemeinen Schwächezuständen kann sich die regelmäßige Behandlung sehr positiv auswirken.


Nicht nur für den Menschen: Die Akupunktmassage und das Penzel-Institut

Die hervorragenden praktischen Erfolge in der Behandlung mit der Akupunktmassage haben zu einer Erweiterung des Behandlungsspektrums geführt. Das Europäische Penzel-Institut, welches für die Standardisierung der Methode und deren professionelle Ausbildung verantwortlich zeichnet, bietet heute nicht nur Maßnahmen und Lehrgänge für die Behandlung von Menschen, sondern inzwischen auch von Tieren an. So gibt es beispielsweise viele gute Erfahrungen im Bereich der alternativen oder unterstützenden Behandlung von Pferden. Auch sogenannte tierische "Angstpatienten" konnten mit der Akupunktmassage nach Penzel bisher gut behandelt werden. Das Europäische Penzel-Institut bietet dabei verschiedene Lehrgänge und Fortbildungen, um sowohl tierische als auch menschliche Patienten zu behandeln. Innerhalb der Ausbildung werden die energetischen Grundlagen der Akupunktmassage vermittelt, praktische Griffe und Techniken erlernt und geübt. Selbstverständlich gehört auch die Lehre von der genauen Diagnostik und dem Zusammenhang des gesamten Organismus zu den Ausbildungsinhalten. Nur wer eine entsprechende Ausbildung erfolgreich absolviert hat, darf die Akupunktmassage nach Penzel anbieten. Auf der Internetpräsenz des Europäischen Penzel-Instituts finden sich umfangreiche Informationen rund um die Methode für Mensch und Tier, ebenso wie eine Therapeutenliste mit entsprechenden Kontakten deutschlandweit: http://www.apm-penzel.de/